Derzeit sind wir nur eingeschränkt erreichbar

Um alle Anliegen im Bereich des Tierschutzes so zu bearbeiten, wie wir das gerne würden, haben wir aktuell nicht genug aktive Mitglieder. Daher können wir den telefonischen Support nicht ganztägig sicherstellen.

Aktuell versuchen wir von 09:00-21:00 telefonisch erreichbar zu bleiben, können dies aber derzeit nicht immer gewährleisten

Über die E-Mail-Adresse info@tierschutzweilerswist.de erreicht man uns rund um die Uhr. Wir melden uns dann so schnell wie möglich.

Bitte nehmt Rücksicht: Wir arbeiten alle ehrenamtlich. Werdet bitte nicht ärgerlich, wenn trotzdem mal gerade niemand erreichbar ist.

Was Sie selbst tun können: Als PDF laden

Wenn Sie ein Tier finden und den Besitzer nicht ausfindig machen können, gilt Folgendes:

Wer ein Tier gefunden hat, muss dies dem Ordnungsamt (tagsüber) oder der Polizei/Feuerwehr (außerhalb der Öffnungszeiten des Ordnungsamtes) mitteilen. Rufen Sie aber bitte auch im zuständigem Tierheim an. (Tierheim Mechernich)

Wenn das Tier (Hund/Katze) eine Marke von Tasso oder Findefix hat , kann man das Tier als gefunden bei https://www.tasso.net/Tierregister/Tier-gefunden melden. Tasso meldet sich schnellstmöglich zurück.

Tasso und Findefix bieten auch Hilfe bei entlaufenen Tieren.

Wenn das Tier (Hund/Katze) keine Marke hat, kann man bei einem Tierarzt prüfen lassen, ob das Tier trotzdem gechipt ist und es dann bei Tasso / Findefix als gefunden melden.

Vermisste & Gefundene Tiere: Hier können Sie dies in unserer Facebook Gruppe „vermisste, gefundene Tiere und Sichtungen (Tierschutz Weilerswist)“ posten bzw. teilen.
Bitte dabei den Originalbeitrag verlinken, damit Rückmeldungen auch schnell dort ankommen.

Sie haben ein Jungtier oder Tierbaby gefunden: Versichern Sie sich zuerst, ob sich das Muttertier wiederkommt bzw. ob ein Nest in der Nähe ist.

Igel sind am Tag nicht aktiv – sollte also ein Igel tagsüber unterwegs sein, hat dieser ein Problem. Eine sehr informative Seite hat das Igelzentrum in Zürich – natürlich kann von dort keine Hilfe erfolgen, alle wichtigen Infos sind aber auf deren Homepage sehr gut beschrieben.

Eichhörnchen, besonders Jungtiere, die menschliche Nähe suchen, haben ein Problem.

Diese Tiere sollten schnellstmöglich zu einem Tierarzt gebracht werden. Dazu eignet sich ein Schuhkarton mit Handtüchern oder Küchenrolle gepolstert.

Vögel können erschöpft sein oder nach einem Flugunfall (z.B. Glasscheibe) ein Trauma haben. Zur Erstversorgung und auch allen anderen Themen rund um Wildvögel, hält die Wildvogelhilfe.org auf Ihrer Webseite alles wissenswerte bereit.

Sie haben ein Wildtier (Reh, Wildschwein, Waschbär, Marder etc.) gefunden: hier ist der Jagdpächter zuständig und immer zu informieren. Bitte rufen Sie die Polizei an und geben Sie Ihren Standort/Fundort durch.

Bei anstehenden Tierschutzanliegen können Sie sich auch an den bundesweiten Tierschutz-Notruf Tel. 0700 – 58 58 58 10 (12Cent/Min) wenden.

Ansonsten freuen wir uns natürlich, wenn neue Mitglieder mitmachen wollen! Infos dazu finden sich hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.